Progressive Muskelentspannung bei zu viel Anspannung und Stress

 

Wird PME abgekürzt oder manchmal auch PMR (für Progressive Muskelrelaxation)

Also die Entspannungsmethode PME ist grundsätzlich für jeden Menschen gut, ABER

Für Dich besonders gut geeignet, wenn Du z.B.:

Entspannen möchtest, aber das Gefühl hast, stillsitzen oder liegen ist schwierig und macht Dich eher nervös

Ganz ruhig zu werden braucht bei Dir etwas länger oder klappt auch manchmal gar nicht

Oder Du schon weißt, dass Deine Muskeln oft zu angespannt sind

 

Woher kommt diese Methode?

Sie wurde von dem amerikanischen Arzt Edmund Jacobson (1885-1976) entwickelt. Es gibt sie also schon eine ganze Weile. Er

beschäftigte sich mit dem engen Zusammenhang von Psychischen Belastungen und körperlichen

Verspannungen. Daraus folgerte er, dass man den Zusammenhang umkehren könne und durch

bewusste muskuläre Entspannung sich auch der psychische Allgemeinzustand eines Menschen verbessert. Zu Beginn der 30 er Jahre des letzten Jahrhunderts stellte er sein Verfahren erstmals an der Universität von Chicago vor. Sein Motto war:

you must relax – Du musst entspannen

Was kann man mit dieser Methode erreichen?

Wie alle Entspannungsverfahren helfen diese Übungen den Körper in einen entspannteren Zustand zu bringen. Das fühlt sich angenehm an und bringt uns mehr Gelassenheit in allen Lebenslagen.

Alles im Leben dreht sich um Gleichgewicht. Wir brauchen eine gewisse Anspannung, damit wir einen Antrieb haben, damit wir leistungsfähig sind und überhaupt morgens aufstehen. Aber genauso brauchen wir Zeiten der Ruhe und Erholung im Tag, damit die Anspannung und der Stress nicht zu groß werden. Um dieses gesunde Gleichgewicht zu bewahren, können Übungen aus der Progressiven Muskelentspannung beitragen.

Bei welchen Themen hilft diese Methode konkret?

Innere Unruhe und Ängste reduzieren

Gedanklich abschalten

Muskuläre Verspannungen lösen

Schmerzen reduzieren

Den Körper besser zu spüren

Stress wieder los zu werden

Besser einschlafen

Sich im Körper wohler fühlen

 

 

Wie genau funktioniert diese Methode?

Es ist ziemlich einfach und leicht zu lernen.

Bestimmte Muskeln werden in einer festgelegten Reihenfolge (progressiv) angespannt, wieder losgelassen und dann wird bewusst der Unterschied wahrgenommen. Dabei spielt die Aufmerksamkeit eine wichtige Rolle. Sie sollte auf die Empfindungen vor, während und nach der Anspannung gerichtet sein. Klingt einfach ? Ist es auch. Wie alle Entspannungsmethoden braucht es etwas Übung, bis man die Basis eingeübt hat, so dass es dann wie ein Reflex werden kann, die Muskeln loszulassen.

Es gibt längere und kürzerer Versionen, je nach Trainingsstand und Zeit kannst Du damit variieren.

 

Ist diese Methode wissenschaftlich fundiert?

In einer 1994 veröffentlichten Metastudie wurden 66 publizierte Studien mit zusammen etwa 3000 Patienten zur PME als eigenständigem Therapieverfahren ausgewertet. In 75 % der Studien wurden deutliche Symptombesserungen, in 60 % darüber hinaus Verbesserungen der allgemeinen Befindlichkeit festgestellt. Bei Angst- und Spannungszuständen (inklusive damit verbundener körperlicher Beschwerden) sei die spezifische Wirksamkeit der PME gut belegt (Quelle: Wikipedia)

 

Wie kann ich anfangen diese Methode zu lernen?

Ich zeige Dir gerne wie es geht. Kontaktiere mich einfach und buche ein kostenfreies Kennenlerngespräch.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.